Condor stellt neues Sommerziel 2020 vor – auf nach Paphos

Werbung
Foto: Condor

Deutschlands beliebtester Ferienflieger nimmt ein neues Ziel in den Sommerflugplan 2020 auf und fliegt acht Mal pro Woche nach Paphos auf Zypern. Die Flüge starten ab Frankfurt, München, Düsseldorf und Leipzig immer montags und freitags und sind ab 99,99 Euro auf der Webseite der Airline buchbar. Alle großen deutschen Reiseveranstalter haben bereits Kontingente bei Condor gebucht und überzeugen mit einem attraktiven Zypern-Programm für einen Traumurlaub am Mittelmeer, heißt es von Condor.

„Zypern ergänzt unseren Flugplan ideal und wir bauen unser Streckennetz rund um das Mittelmeer durch Paphos weiter aus“, so Ralf Teckentrup, Vorsitzender der Condor-Geschäftsführung. „Wir sind überzeugt von Zypern und der wachsenden Bedeutung des EU-Landes für den europäischen Tourismus. Condor ist als Ferienflieger deshalb der passende Partner für eine enge Zusammenarbeit mit dem zypriotischen Tourismusministerium und der gesamten Branche. Wir freuen uns darauf, diese Partnerschaft zu intensivieren.“

Werbung

Paphos wurde 2017 als erste Stadt Zyperns zur Kulturstadthauptstadt Europas ernannt. Im grünen Westen der Insel gelegen, ist Paphos auch bekannt für seine historischen Stätten und archäologischen Funde, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehören. Das milde Klima und der Mix aus Sonne, Meer und beeindruckenden Landschaften macht Zypern ganzjährig zu einem der attraktivsten Urlaubsziele am Mittelmeer.

Savvas Perdios, Tourismusminister Zypern, zeigt sich hocherfreut: „Condor ist ein großartiger Gewinn für die zypriotische Tourismusbranche. Gemeinsam werden wir Zypern als Ganzjahresdestination weiterentwickeln und arbeiten bereits aktiv an der Ausgestaltung.“

Eleni Kaloyirou, CEO Hermes Airports: „Der Flughafen Paphos ist das ganze Jahr über der ideale Ausgangspunkt für einen Urlaub auf Zypern. Wir freuen uns sehr über den Beginn dieser Partnerschaft und begrüßen Condor an unserem modernen Flughafen.“

Quelle: PM Condor

Schlagwörter: ,

Hinterlasse eine Antwort