Budapest Airport erzielt mit zweistelliger Fracht-Wachstumsrate neue Rekorde

Werbung
Foto: Flughafen Budapest Pressedienst

Der Flughafen Budapest (BUD) setzt auch während des Baus der neuen Cargo City den starken Wachstumskurs für die umgeschlagene Luftfracht fort. Im Oktober 2018 wurden an dem mittel- und südosteuropäischen Hub insgesamt 13.313 Tonnen Luftfracht abgefertigt. Damit erreichte der Flughafen mit einem Anstieg von 22,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr einen neuen Rekord.

Im Zeitraum von Januar 2018 bis Oktober 2018 stieg die am Flughafen Budapest abgefertigte Luftfracht gegenüber dem Vorjahr um 16,3 Prozent. „Bis heute haben unsere Zahlen für 2018 bereits das gesamte Jahr 2017 überholt. Wir haben 127.145 Tonnen Luftfracht bei BUD abgefertigt, was unser höchster Jahreswert seit Bestehen ist“, sagt René Droese, Director Property and Cargo am Flughafen Budapest.

Werbung

Zwischen 2015 und 2017 stieg das Luftfrachtaufkommen bei BUD um 39,1 Prozent. „Das Luftfrachtvolumen von BUD wächst weiterhin mit beeindruckender Geschwindigkeit. Wir werden zudem bald einen weiteren Meilenstein erreichen, da sich unser Jahresvolumen von derzeit 144.017 Tonnen erstmalig einem Volumen von 150.000 Tonnen nähert. Dieses Wachstum zeigt, wie wichtig unsere neue Cargo City sein wird, um die steigende Nachfrage von Spediteuren auf der ganzen Welt weiterhin zu bewältigen. Wir freuen uns über die Möglichkeiten, die diese neue Anlage mit der Eröffnung Ende 2019 bieten wird“ erklärt Droese.

Anfang des Jahres startete der Flughafen Budapest im Rahmen des „BUD:2020“-Programms den Bau der Cargo City, zu der eine neue Frachtumschlagsanlage und zwei Frachterstände gehören. Der Bau einer neuen Lagerhalle startete im September 2018.

Die Entwicklung beabsichtigt, den Frachtbetrieb am ungarischen Drehkreuz zu zentralisieren und die Abfertigungskapazität des Flughafens deutlich zu erweitern, um dem hohen Frachtaufkommen gerecht zu werden.

Im Jahr 2017 eröffnete der Flughafen zwei hochmoderne Express-Einrichtungen, um steigende Volumina aus dem Express- und E-Commerce-Geschäft zu bedienen.

Unter dem Motto „Connect Differently“ arbeitet BUD außerdem eng mit den über die Gesellschafter verbundenen Flughäfen Düsseldorf und Hamburg zusammen. Gemeinsam präsentieren sie das regionale Frachtgeschäft der drei Flughäfen in Europa und darüber hinaus.

Quelle: PM Flughafen Budapest

Schlagwörter:

Hinterlasse eine Antwort