Buchbar: NIKI schaltet Sommerflugplan 2018 frei – Mallorca wird Nr.1 – Ziel

Werbung
Foto: Simon Pannock / airportzentrale.de

NIKI präsentierte heute die ersten Highlights im Sommerflugplan 2018. Mit über 350 Verbindungen pro Woche ab Deutschland positioniert sich die Airline als Ferienflieger Nummer eins. Neben dem Ziel Mallorca sind Direktflüge nach Ibiza, Faro und Malaga ab sofort buchbar.

Die Baleareninsel Mallorca bleibt auch im Sommerflugplan 2018 die bedeutendste NIKI Destination. Insgesamt an die 300 Mal pro Woche verbindet NIKI mit ihrem „Mallorca-Shuttle“ deutsche Städte mit der Trauminsel im Mittelmeer.

Werbung

Gute Nachrichten gibt es dabei für Mallorca Fans, die ab Nürnberg reisen. Hier kommen zu den bestehenden neunzehn Verbindungen ab Nürnberg, weitere fünf wöchentliche Flüge dazu.

Zwei zusätzliche Frequenzen direkt auf die vielseitige Baleareninsel bietet NIKI im Sommer 2018 auch ab Düsseldorf. NIKI verbindet dann Frankfurt ebenso wie Köln bis zu fünfmal pro Tag mit der beliebtesten Feriendestination im Mittelmeer. Von Stuttgart aus geht es bis zu viermal täglich auf die Sonneninsel. Ab Düsseldorf startet NIKI bis zu siebenmal täglich Richtung Mallorca sowie täglich nach Ibiza und Malaga. Die portugiesische Küstenstadt Faro erreicht man ab Düsseldorf fünfmal pro Woche.

Wer von Hamburg, München und Berlin wegfliegt, wählt seinen Mallorca Flug aus vier bis fünf täglichen NIKI Angeboten. Von diesen Städten aus bleiben auch die trendige Nachbarinsel Ibiza oder das Zentrum Andalusiens Malaga, ebenso wie Faro an der portugiesischen Algarve, Fixpunkte im NIKI Streckennetz. Die NIKI-Flüge von Berlin nach Ibiza wurden auf vier pro Woche aufgestockt.

Im Vergleich zum aktuellen Jahr wird es 24 zusätzliche Verbindungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Mallorca geben, teilte der Urlaubsflieger mit.

Neben den bereits genannten Flughäfen wird es auch Mallorca-Strecken ab Hannover, Leipzig/Halle, Karlsruhe, Paderborn/Lippstadt und Münster/Osnabrück geben. Alle Flüge sind bereits buchbar.

Quelle: PM NIKI

Schlagwörter: , ,