Bodenpersonal streikt am Mittwoch in Berlin, Hamburg und Stuttgart – airberlin streicht 60 Flüge

Werbung
Foto: Marion Schmieding / Alexander Obst / Berliner Flughäfen

Die Gewerkschaft ver.di hat für den morgigen Mittwoch zu Warnstreiks der Bodendienstleister an den Flughäfen Berlin, Hamburg und Stuttgart aufgerufen. airberlin sieht sich dadurch gezwungen, rund 60 Flüge von und nach Berlin-Tegel von 5:00 bis 11:00 Uhr zu streichen. Darüber hinaus wird der Streik erhebliche Auswirkungen auf den gesamten Flugverkehr haben. Passagiere müssen mit Verzögerungen, Flugausfällen sowie mit starken Einschränkungen bei der Gepäckabfertigung rechnen.

Thomas Winkelmann, CEO airberlin: „Wir bitten unsere Gäste um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten, die Ihnen aufgrund des Streiks des Bodenpersonals entstehen. Es ist sehr bedauerlich, dass dieser Tarifkonflikt, mit dem airberlin nichts zu tun hat, auf dem Rücken unserer Fluggäste ausgetragen wird. airberlin fordert die Tarifparteien daher auf, so schnell wie möglich an den Verhandlungstisch zurückzukehren.“

Werbung

airberlin-Fluggäste, die aufgrund des Streiks von einer Flugstreichung betroffen sind, können kostenfrei auf einen Flug auf derselben Strecke im Reisezeitraum vom 09. Februar 2017 bis 15. Februar 2017 umbuchen.

Es ist davon auszugehen, dass auch andere Airlines massive Flugausfälle am Mittwoch verbuchen müssen. Allein an den zwei Berliner Airports werden rund 2.000 Mitarbeiter ihre Arbeit niederlegen.

Quelle: PM airberli und airportzentrale.de

Schlagwörter: , ,