Austrian Airlines schickt A320 mit Retro-Design in die Luft

Werbung
Foto: Austrian Airlines/Emmanuel Schawaller

Morgen hebt der Austrian Airlines A320 mit der Registrierung OE-LBO im neuen Retro-Kleid zu seinem Erstflug nach Zürich ab. Die Livery (vulgo Lackierung) stammt aus den 80er Jahren, als Austrian Airlines nach einer längeren Pause den Wiedereinstieg in das Intercont-Geschäft schaffte. Es war die Zeit von Ronald Reagan, Perestroika und MTV. Im deutschsprachigen Raum tönten die Neue Deutsche Welle und Falco aus dem Radio und wer konnte, der hatte einen eckigen Macintosh auf dem Schreibtisch stehen. Kernelemente des Designs sind der ebenfalls eckige Chevron (Logopfeil der AUA), sowie der graue Belly (Flugzeugbauch) und die traditionelle rot-weiß-rote Flagge am Leitwerk des Flugzeuges. „Für die bunte Zeit der 80er Jahre war es insgesamt ein sehr zurückgenommener Auftritt von Austrian Airlines“, sagt Isabella Reichl, Marketingchefin des heimischen Carriers, „damals wie heute ging es um die Verbindung von österreichischer Tradition und internationaler Modernität. Das ist der AUA anno dazumal super gelungen.“

Besondere Verbindung zu New York und Tokio
Der Retro-Look ist eine Hommage an die Destinationen Tokio und New York. Tokio feiert mit Unterbrechungen heuer sein 30-jähriges Bestehen, während New York ebenfalls mit einer Pause in den 70er Jahren seit 50 Jahren im Streckennetz der rot-weiß-roten Airline ist. 1989 war jeweils ein Airbus A310 mit dem Namen Tokio und New York in der Flotte des österreichischen Carriers unterwegs. Anlass genug, um zum Jubiläum einen Botschafter für diese beiden Destinationen in die Luft zu schicken. Heute sind beide Großstädte erfolgreiche Langstrecken-Ziele.

Werbung

Neun Tage im Lackierhangar
Bis das Flugzeug im Retro-Design erstrahlen konnte, verbrachte es ganze neun Tage im Lackierhangar der Firma „Air Livery“ in Bratislava. Die komplette Außenlackierung des A320 wiegt in etwa 120 Kilogramm und besteht aus drei Schichten. Hauptfarben sind Weiß, Grau und Rot. Heute Abend um ca. 22.30 Uhr wird die Landung des Flugzeuges in Wien erwartet. Für Spotter wird das Flugzeug prominent auf der Parkposition F04 platziert.

Quelle: PM AUA

Schlagwörter: , , ,