App-Entwickler gewinnen ersten DUS Highflyer Award

Werbung
Düsseldorf International Terminal Foto: Ansgar M. van Treeck, Düsseldorf International

And the winner is: Dynacrowd ist mit dem „DUS Highflyer Award“ ausgezeichnet worden. Das hat die Jury in einer finalen Jurysitzung entschieden. Bereits im Vorfeld haben rund 2100 Passagiere und Besucher während der Düsseldorfer Startup Woche anhand eines webbasierten Voting-Tools am Airport für ihren Favoriten abgestimmt. Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel und Flughafengeschäftsführer Thomas Schnalke überreichten dem jungen Gründerteam Christoph Dümmen, Darren Cahill und Colin Berr den Startup Award am Freitag mit einem 50.000 Euro schweren symbolischen Geldsack. Dynacrowd hat mit „Wasabi Social Network“ eine innovative App entwickelt, die ortsbasierte Interaktion und Ad-hoc-Kommunikation mit direktem Zugang zu interessenbasierten Angeboten für den Nutzer verbindet.

Im Rahmen der Feierlichkeiten im Terminal des Flughafens erklärte Thomas Geisel: „Die erste Düsseldorfer Startup Woche geht ja noch bis Sonntag, doch jetzt steht fest: Sie war ein voller Erfolg. Auch durch den ‚DUS Highflyer Award‘, der in den letzten fünf Tagen sechs Startups die Gelegenheit gegeben hat, vor den Passagieren und Besucherinnen und Besuchern am Düsseldorfer Flughafen ihre Bewährungsprobe zu bestehen.“

Werbung

Thomas Schnalke blickt zufrieden auf die Premiere des „DUS Highflyer Award“ zurück: „Die Award-Woche im Terminal hat gezeigt, wie wichtig der direkte Austausch für die Startups ist. Die Gelegenheit, direkt in die Kommunikation mit den potentiellen Kunden einzutreten, ist sicherlich von unschätzbarem Wert. Ich gratuliere Dynacrowd herzlich zum Sieg. Ich bin ebenfalls ein großer Fan der App ‚Wasabi‘ und davon überzeugt, dass sie großes Potenzial hat. Ich wünsche dem Gründerteam für die Zukunft weiterhin viel Erfolg und fortwährendes Wachstum. Zudem freuen wir uns sehr, dem Startup zunächst für ein Jahr Räume am Flughafen zur Verfügung zu stellen. Somit wird der Airport noch stärker mit der Startup-Kultur verbunden sein.“

Quelle: PM Flughafen Düsseldorf

Schlagwörter: