Altenburg/Leipzig: Macht sich Ryanair aus dem Staub?

Werbung
Ryanair: Mal ab hier, mal ab da - immer mit Blick auf die Kosten. Foto: Peter Henrichmann

Im Mai wurde noch gefeiert in Thüringen: Sieben Jahre schon war der irische Billigflieger Ryanair ab Altenburg geflogen. Ab dem Flughafen im Osten. Irgendwo in der Nähe von Leipzig. Nach London, Barcelona und nach Alicante ging es – in einigen Jahren kamen 800.000 Fluggäste zusammen. Im Sommer des neuen Jahres 2011 könnte damit aber Schluss sein: Linienflüge könnte es dann nicht mehr geben. Im Frühjahr laufen die Verträge aus, es sieht danach aus, als mache sich Ryanair aus dem Staub. Grund dafür wird eine rege und streitige Diskussion in der politischen Szene in Thüringen sein. Stadt, Landkreis und Verkehrsministerium ziehen nicht unbedingt an einem Strang. Die Flughafen-Infrakstruktur kostet Geld: Die Schulden sind hoch, wer soll investieren, wer soll zahlen? Kein Klima für Ryanair. Wie www.airportzentrale.de ja bereits berichtet hat, will der Iren-Flieger demnächst in Cochstedt (Magdeburg) abheben. Den sonnenhungrigen Passagieren, die billig fliegen wollen, dürfte es egal sein, wo sie mit dem Auto anreisen… – HEN

Werbung

Schlagwörter: ,