Allgäu Airport: Neue Moskau-Verbindung ab März 2016

Werbung
Foto: Allgäu Airport

Der Allgäu Airport baut sein Ost-Europa-Angebot um eine weitere wichtige Verbindung aus: Ab 3. März 2016 geht es nämlich täglich von Memmingen in die russische Hauptstadt Moskau. Möglich macht dies eine der jüngsten Fluggesellschaften Russlands – die Low Cost Airline Pobeda, eine hundertprozentige Tochter der Staatslinie Aeroflot.

Täglich erscheint ab 3. März 2016 auf den Anzeigetafeln des Allgäu Airport nun das Ziel Moskau. In rund drei Stunden geht es ab 13 Uhr zum Flughafen Moskau-Vnukovo, der rund 30 Kilometer südwestlich vom Stadtzentrum entfernt liegt. In 35 Minuten erreicht man mit der Nonstop-Zugverbindung Aeroexpress die City. „Mit Moskau erhalten wir unser zehntes Ziel in Ost-Europa und schaffen eine wichtige Verbindung zwischen Süddeutschland und der russischen Millionenmetropole“, erläutert Allgäu Airport Geschäftsführer Ralf Schmid.

Werbung

Memmingen ist das zweite deutsche Flugziel der noch jungen russischen Airline, die am 1. Dezember 2014 ihren Flugbetrieb aufgenommen hat. Ab Mitte Februar verbindet Pobeda Moskau auch mit Köln/Bonn. Die hundertprozentige Tochter der Staatsfluglinie Aeroflot unterhält zurzeit eine Flotte von zwölf Boeing 737-800NG der Baujahre 2014 und 2015 und bedient damit 24 Ziele. Bis zum Jahr 2018 soll die Flotte auf 40 Flugzeuge wachsen, die dann zehn Millionen Passagiere jährlich befördern.

Der Allgäu Airport Memmingen bietet somit im Sommer 2016 insgesamt 26 Destinationen in 16 Ländern an. In Osteuropa werden neben Russland auch Litauen, die Ukraine, Rumänien, Bulgarien, Bosnien-Herzegowina, Serbien und Mazedonien angeflogen.

Quelle: PM Allgäu Airport

Schlagwörter: