Airport Days in Hamburg: 80.000 Besucher am Wochenende

Werbung
Foto: Airport Days / Michael Penner

80.000 Besucher, 100 Flugzeuge, 80 Pilotinnen und Piloten – und dazu Sonnenschein fast rund um die Uhr: Mit so viel „Faszination Fliegen“ an Bord hoben die Airport Days Hamburg 2015 am letzten Wochenende zum echten Höhenflug ab. Die gelungene Mischung aus historischer Flugzeugschau, Innovationen der Luftfahrt-Branche, Wissenswertem rund um Flughafen und Flugtechnik sowie jeder Menge Mitmach-Aktionen, Spiel und Spaß begeisterte weit angereiste Flugzeug-Fans ebenso wie Familien aus dem Umland. Schirmherr Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, hatte die Airport Days am Sonnabend feierlich eröffnet. Die Veranstalter Hamburg Airport und Lufthansa Technik zogen ein durchweg positives Fazit der Veranstaltung.

Flugzeuge
An diesem Wochenende voller Luftfahrt-Highlights übten sie die größte Faszination auf die Besucher aus: die Stars der Lüfte. Ob „Beluga“, „Tante Ju“ oder „Super-Connie“ – hinter diesen Spitznamen verbargen sich echte Raritäten und Flugzeuge der Superlative, die bei den Airport Days Hamburg 2015 aus nächster Nähe besichtigt werden konnten. Viele Besucher ließen es sich nicht nehmen, einen staunenden Blick auf den Super-Transporter Airbus A330-600 ST „Beluga“ zu werfen oder der nostalgisch silbern-glänzenden Lockheed Super Constellation bei ihren Schauflügen zuzusehen.

Werbung

„Unter dem Motto ,Entdecke die Welt des Fliegens‘ konnten wir sozusagen Luftfahrt zum Anfassen bieten – mit nicht alltäglichen Einblicken in unsere Flughafenwelt. Dass vor allem so viele Familien dieses Angebot nutzten, freut uns dabei ganz besonders“, sagte Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung von Hamburg Airport.

Technik entdecken in der „Halle der Innovationen“
Neues zu entdecken gab es vor allem in der „Halle der Innovationen“, wo mehr als 30 Aussteller einen Blick auf die Zukunftsprojekte der Luftfahrt ermöglichten. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) gab Einblicke in aktuelle Forschungsfragen. Lufthansa Technik stellte unter anderem seinen Krabbelroboter MORFI und die Arbeit in modernen Flugsimulatoren vor. „Viele Besucher diskutierten hier direkt mit unseren Ingenieuren und informierten sich aus erster Hand – auch über unsere vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsbilder in der Luftfahrt“, so Dr. Johannes Bußmann, Vorsitzender des Vorstandes der Lufthansa Technik AG.

Auf Erkundungstour am Hamburg Airport
Besonders begehrt waren die kostenlosen Vorfeld-Rundfahrten und Umwelttouren. Hier konnten die Besucher hinter die Kulissen des Hamburger Flughafens schauen und dabei sowohl die Betriebsflächen als auch die versteckten „grünen“ Oasen zu erkunden. Ein Rahmenprogramm für Familien komplettierte den bunten Mix. Und damit niemand ein Highlight verpasste, informierte der NDR live vom Veranstaltungsgelände der Lufthansa Technik.

Quelle: PM Airport Days

Schlagwörter: