Airbus bekommt zum Jahresende noch zwei Großaufträge

Werbung
Foto: Airbus Press

Ganz kurz vor Jahresende hat Airbus noch einen Großauftrag aus den USA von Indigo Partners erhalten. Der Flugzeug-Investor hat 430 Maschinen aus der A320neo-Familie bestellt. Konkret wurden 274 A320neo und 156 A321 Flugzeuge in Auftrag gegeben. Wert des Deals wird mit 49,5 Mrd. US-Dollar laut Listenpreis beziffert.

Die Flugzeuge sind für vier Billigairlines bestellt worden. Im November gab der Investor eine Kaufabsichtserklärung auf der Dubai Airshow ab. Jetzt wurde daraus ein Kaufvertrag geschnürrt.

Werbung

Die ungarische WizzAir wird als einzige europäische Fluggesellschaft vom Kauf profitieren. Sie bekommt 72 A320neo und 74 A321neo. Die US-Billigairline Frontier Airlines erhält 100 Maschinen des Typs A320neo und 34 A321neo. Die aus Chile stammende JetSMART bekommt 56 A320neo und 14 A321neo und die mexikanische Volaris erhält ganze 46 A320neo und 34 A321neo.

Auch aus China gibt es eine Großbestellung
Der chinesische Flugzeugleaser CALC hat heute bei Airbus 50 weitere Airbus A320neo bestellt. Die Maschinen sollen in den nächsten fünf Jahren ausgliefert werden. Mit der Bestellung baut China Aircraft Leasing Group Holdings Limited, kurz CACL, seinen Bestand auf 200 Airbus-Maschinen aus. Die Bestellung hat einen Wert von rund 5,4 Mrd. US-Dollar.

Schlagwörter: , , , , , ,