airberlin: Weniger Passagiere – bessere Auslastung im Januar 2016

Werbung
A330-200 – Foto: Bildarchiv airberlin

Zu Jahresbeginn erhöhte airberlin im Januar bei gleichzeitiger Kapazitätskonsolidierung ihre Auslastung (RPK/ASK) im Vergleich zum Vorjahresmonat um signifikante 2,3 Prozentpunkte auf 80,6 Prozent.

Stefan Pichler, CEO airberlin: „Mit diesem gutem Auslastungswert knüpfen wir nahtlos an die fortlaufende Erhöhung der Auslastung in der zweiten Jahreshälfte 2015 an. Auch 2016 setzen wir alles daran, diesen positiven Trend fortzusetzen.“

Werbung

In Folge der Kapazitätsreduzierung hat sich das weltweite Passagieraufkommen im Januar 2016 um 7,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat auf 1.569.175 Fluggäste verringert. Infolge dessen gingen auch die angebotenen Sitzplatzkilometer (ASK) um 10,2 Prozent auf 3,479 Milliarden zurück. Im ersten Monat des Jahres 2016 legten die airberlin Fluggäste 2,805 Milliarden Kilometer (RPK) im weltweiten Streckennetz der Airline zurück, ein Rückgang um 7,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Januar 2016
Kapazität 2.152.376 (-8,4%)
Fluggäste 1.569.175 (-7,4%)
ASK in Mio. 3.479 (-10,2%)
RPK in Mio. 2.805 (-7,6%)
Auslastung 80,6 % (+2,3 PP)

Quelle: PM airberlin

Schlagwörter: