airberlin-Erstflug vom Düsseldorfer Airport nach Curaçao

Werbung
Das beigefügte Foto zeigt (von links nach rechts): Detlef Altmann, Direktor Touristikvertrieb bei airberlin; Sheldry P. Osepa, Minister für Curaçao in den Niederlanden; Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Erste Bürgermeisterin der Stadt Düsseldorf; Thomas Schnalke, Geschäftsführer des Flughafens Düsseldorf International; Edward Suares, Marketing Director Curaçao Tourist Board Europe und die Crew der airberlin bei der Erstflug-Veranstaltung. Foto: Bildarchiv Flughafen Düsseldorf

Mit airberlin rückt die Niederländische Karibik näher an die Rhein-Ruhr-Region: Der Erstflug vom Düsseldorfer Flughafen aus nach Curaçao startete am heutigen Dienstag. Die Fluggesellschaft fliegt im Rahmen des Winterflugplans 2011/12 nonstop auf die farbenfrohe und vielseitige Insel. Die Strecke vom wichtigsten Flughafen in Nordrhein-Westfalen ist die deutschlandweit einzige Nonstop-Verbindung. Von Düsseldorf aus geht es ab sofort einmal wöchentlich mit einem Airbus A330-200 auf die 444 Quadratkilometer große Destination in der Niederländischen Karibik. Das Flugzeug mit 279 Sitzen in der Economy und 24 Sitzen in der Business Class startet immer dienstags um 13:30 Uhr. Der Rückflug erreicht Düsseldorf mittwochs um 12:35 Uhr.

„Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit airberlin eine weitere attraktive Langstrecke ab Düsseldorf auflegen konnten. Mit diesem Schritt wird einmal mehr deutlich, dass unser Airline-Partner auch in Zukunft auf Düsseldorf als starkes Drehkreuz setzt“, so Thomas Schnalke, Geschäftsführer des Flughafens Düsseldorf International, anlässlich der heutigen Erstflug-Veranstaltung.

Werbung

Detlef Altmann, Direktor Touristikvertrieb bei airberlin, sagte während der Feierlichkeiten zum Erstflug: „Nordrhein-Westfalen ist nach wie vor das wichtigste Bundesland für airberlin. Hier generieren wir einen hohen Prozentsatz unseres Passagieraufkommens. Mit dem neuen touristischen Langstreckenziel stärkt airberlin den Standort und das Drehkreuz Düsseldorf, da schon jetzt ein Umsteigeanteil von 35 Prozent auf den Flügen nach Curaçao zu verzeichnen ist. Die neue Strecke ist darüber hinaus auch für Kunden aus den Niederlanden attraktiv, für die Curaçao traditionell ein beliebtes Urlaubsziel ist.“

„Mit dieser komfortablen Nonstop-Verbindung von Deutschlands drittgrößtem Flughafen eröffnen sich deutschen und europäischen Gästen neue schnelle Reiseoptionen nach Curaçao“, so Edward Suares, Marketing Director Curaçao Tourist Board Europe. „Wir sind sicher, unsere vielseitige Insel so noch stärker in das Bewusstsein der Urlauber rücken und die Zahl der Besucher weiter erhöhen zu können.“

„Es ist schön, dass mit der neuen Verbindung ein Stück karibische Sonne und Lebensfreude Einzug in unsere Region hält. Diese touristische Strecke schließt unsere Stadt einmal mehr an die weltweiten Urlaubsgebiete an“, ergänzte Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Erste Bürgermeisterin der Stadt Düsseldorf. Mit karibischen Klängen und landestypischen Köstlichkeiten wurde der Premierenflug in die Sonne verabschiedet.

Curaçao: Farbenfroher Urlaubs-Hotspot in der Niederländischen Karibik.

Logo

Die größte der drei „ABC-Inseln“ vor der Küste Venezuelas und außerhalb des Hurrikangürtels wartet mit einer vielseitigen Flora und Fauna, einer Durchschnittstemperatur von 27 Grad Celsius und weißen Sandstränden mit kristallklarem Wasser auf. Darüber hinaus lockt Curaçao mit einer bewegten Geschichte und einem reichen historischen Erbe. Mehr als 65 verschiedene ethnische Gruppen nennen Curaçao heute ihr Zuhause und begründen die einzigartige kulturelle Vielfalt der Insel.

Die lebendige Hauptstadt Willemstad bietet mit ihrer bunten Handelskade und dem Schwimmenden Markt holländisches Lebensgefühl unter Palmen. Besonders gut lässt sich die lokale kreolische Küche im berühmten „Marsche Bieuw“, der alten Markthalle im Herzen der Stadt, genießen, wo Einheimische und Touristen gemeinsam essen und die lokale Umgangssprache „Papiamentu“ allgegenwärtig ist. Curaçao besticht durch seine kontrastreiche Vielfalt, die von traumhaften Stränden an ruhigen Buchten im Süden bis zur rauen Nordküste reicht, an deren Vulkangestein sich die Wellen brechen.

Über airberlin

Airbus A330 von airberlin Foto: Bildarchiv airberlin

airberlin ist die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands. Das Unternehmen beschäftigt
8.900 Mitarbeiter. Allein 2010 erhielt airberlin mehr als 10 Auszeichnungen für Service und Qualität. Die Flotte umfasst 168 Flugzeuge mit einem Durchschnittsalter von fünf Jahren. Damit verfügt airberlin über eine der jüngsten Flotten in Europa. Ihre modernen Jets sorgen durch ihren sparsamen Kerosinverbrauch für eine nachhaltige Reduzierung von Schadstoffemissionen im Luftverkehr. Als eine der wichtigsten Fluggesellschaften in Europa fliegt airberlin zu 163 Destinationen in 39 Ländern. Im Jahr 2010 wurden 33,6 Millionen Passagiere befördert. airberlin hat eine Beitrittserklärung zum weltweiten Luftfahrt-Bündnis oneworld® unterschrieben. Die Vollmitgliedschaft ist für Anfang 2012 vorgesehen. airberlin bietet Flüge unter gemeinsamer Flugnummer mit den oneworld Mitgliedern American Airlines, British Airways, Finnair, Iberia, Malév, Royal Jordanian und S7.

Hintergrund:

Der Flughafen Düsseldorf International ist mit rund 19 Millionen Passagieren im Jahr der größte Flughafen Nordrhein-Westfalens und die Nummer drei in Deutschland. 70 Fluggesellschaften starten von hier zu 180 Zielen weltweit. In einer der wirtschaftsstärksten Regionen Europas mit 18 Millionen Einwohnern in einem Umkreis von 100 Kilometern gelegen, hat Düsseldorf International eine herausragende Bedeutung für die Erfüllung der Mobilitätsbedürfnisse der Bürger und der Wirtschaft in NRW sowie der südöstlichen Niederlande. Darüber hinaus gibt der Flughafen als größte Arbeitsstätte in Düsseldorf mit rund 18.200 Arbeitsplätzen erhebliche Beschäftigungsimpulse für das Land.

Quelle: PM Flughafen Düsseldorf GmbH; Unternehmenskommunikation

Schlagwörter: , , ,