airberlin CEO Hartmut Mehdorn: Ramsauer soll Nachtflugverbot Köln/Bonn nicht genehmigen – airberlin kritisiert Entscheidung der nordrhein-westfälischen Landesregierung

Werbung
Hartmut Mehdorn, CEO - airberlin Foto: Bildarchiv airberlin

airberlin CEO Hartmut Mehdorn hat die Entscheidung der nordrhein-westfälischen Landesregierung, ein Nachtflugverbot am Flughafen Köln/Bonn einzuführen, scharf kritisiert. Mehdorn sagte heute: „Das ist die falsche Entscheidung zum falschen Zeitpunkt.“ Der Airport Köln/Bonn sei für airberlin besonders für touristische Ziele ein wichtiger Markt. Wegen der Belastung durch die Luftverkehrsteuer habe sein Unternehmen schon im vergangenen Jahr sein Angebot in Köln in diesem preissensitiven Markt stark reduzieren müssen. Mit einem Nachtflugverbot werde gerade der touristische Markt erneut getroffen. Bei airberlin wären im Sommer 2012 pro Woche ca. 28 Flüge betroffen – davon 26 Abflüge und 2 Ankünfte.

„Dass laut dem NRW Kabinettsbeschluss Fluglärm durch Frachtflüge akzeptabel sein soll, die leiseren Flüge mit Passagieren aber nicht, ist eine Milchmädchenrechnung im Lärmschutz“, betonte Mehdorn.

Werbung

Derartig kurzfristig Änderungen an der erst vor vier Jahren bis 2030 erteilten Betriebsgenehmigung vorzunehmen schadeten der Wirtschaft, kosteten Arbeitsplätze und verhinderten Planungssicherheit für Flughafen und Airlines.

Mehdorn: „Die Anhörung der Experten und die Kabinettsentscheidung am selben Tag vorzunehmen ist ein Novum in der Geschichte der politischen Anhörungen und ist nur dem Wahlkampf in Nordrhein-Westfalen geschuldet.“

Mehdorn bittet deshalb Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer, das Nachtflugverbot in Köln/Bonn nicht zu genehmigen.

Boeing B737-800 von airberlin Foto: Bildarchv airberlin

airberlin ist die zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands. Das Unternehmen beschäftigt 9.200 Mitarbeiter. airberlin erhält jedes Jahr mehr als 10 Auszeichnungen für Service und Qualität. Die Flotte umfasst 170 Flugzeuge mit einem Durchschnittsalter von fünf Jahren. Damit verfügt airberlin über eine der jüngsten Flotten in Europa. Ihre modernen Jets sorgen durch ihren sparsamen Kerosinverbrauch für eine nachhaltige Reduzierung von Schadstoffemissionen im Luftverkehr. Als eine der wichtigsten Fluggesellschaften in Europa fliegt airberlin zu 162 Destinationen in 40 Ländern. Im Jahr 2011 wurden mehr als 35 Millionen Fluggäste befördert. Seit 20. März 2012 ist airberlin Mitglied in dem weltweiten Luftfahrt-Bündnis oneworld®. airberlin bietet Flüge unter gemeinsamer Flugnummer mit den oneworld Mitgliedern American Airlines, British Airways, Finnair, Iberia, Royal Jordanian, S7 Airlines und Japan Airlines. Im Dezember 2011 hat airberlin eine strategische Partnerschaft mit Etihad Airways abgeschlossen.

Quelle: PM airberlin

Schlagwörter: , , ,