Video: Air New Zealand: Neues Sicherheitsvideo mit Bear Grylls

Werbung
Abenteurer und Survival-Experte Bear Grylls Foto: Bildarchiv Air New Zealand

Air New Zealand hat sich in der Vergangenheit bereits mehrfach mit aufsehenerregenden Sicherheitsvideos einen Namen gemacht. Ob Der Hobbit, die Rugbystars All Blacks oder die Fitnesslegende Richard Simmons als Inspiriationsgeber dienten – immer waren die Sicherheitsanweisungen besonders außergewöhnlich und unterhaltsam. Diese Tradition setzt Air New Zealand durch die Zusammenarbeit mit dem Abenteurer und Survival-Experten Bear Grylls nun fort. Das neue Video Bear Essentials of Safety wurde ausschließlich in der neuseeländischen Wildnis gedreht und setzt dadurch ganz neue Maßstäbe. Der nationale Carrier von Neuseeland und der britische Abenteurer, der durch die TV-Serie Man vs. Wild (in Deutschland auf DMAX: „Ausgesetzt in der Wildnis“) weltweit bekannt wurde, filmten das Video letztes Jahr in einem abgelegenen Teil des Routeburn Tracks in der Nähe von Fjordland auf Neuseelands Südinsel.

Bear Grylls ist eines der bekanntesten Gesichter im Fernsehen. Seine Fernseh-Shows wurden von mehr als einer Milliarde Zuschauer in über 182 Ländern verfolgt. Er hat über neun Millionen Facebook-Fans und nahezu eine Million Twitter-Follower.

Werbung

In den Bear Essentials of Safety hilft der namhafte neuseeländische Insektenkundler Ruud Kleinpaste (auch bekannt als „The Bug Man“) dem Abenteurer, der sich einheimischen Tieren stellen muss: dem Kea Papagei, der neuseeländischen Tuatara Echse, einheimischen Glühwürmchen und dem bereits ausgestorbenen, flugunfähigen neuseeländischen Ur-Vogel Moa. Bear Grylls ist „Chief Scout“ der britischen Pfadfinder-Vereinigung (UK Scout Association). Deshalb sind in dem Video auch drei begeisterte Pfadfinder aus Neuseeland dabei.

Bear Grylls fand die Idee, ein Flug-Sicherheitsvideo einmal in der freien Natur zu drehen, sehr spannend: “Wenn ich selbst nicht in Großbritannien bin, ist Neuseeland für mich immer wie ein zweites Zuhause. Ich bin sehr stolz, dass ich bei dieser Kampagne dabei sein kann. Wir haben in einer wirklich großartigen Umgebung mit einem Spitzen-Team gedreht – das war etwas ganz Besonderes!“

Für Mike Tod, Chief Marketing & Customer Officer von Air New Zealand ist Bear Grylls der perfekte Botschafter, um das Thema Flugsicherheit zu transportieren: „Bear ist einfach genau der Richtige, um uns dabei zu helfen, lebenswichtige Sicherheitsvorkehrungen an Board auf unterhaltsame Weise zu vermitteln. Gleichzeitig zeigt er dabei das Beste, was Neuseeland zu bieten hat. Natürlich hoffen wir auch, dass die weltweite Aufmerksamkeit, die dieses Sicherheitsvideo erzielen wird, auch auf unser wunderschönes Land aufmerksam macht. Wir möchten bei uns an Bord noch ein paar mehr Sitze füllen!“

Die Realisierung des Outdoor-Videos wäre laut Tod jedoch ohne die Hilfe des New Zealand Department of Conservation (DOC) nicht möglich gewesen. Air New Zealand und das DOC haben eine weitreichende Zusammenarbeit entwickelt, in der beide Organisationen Ihre Fähigkeiten optimal für das Wohl Neuseelands einsetzen. Das DOC wacht über einige der bedeutendsten touristischen Umwelterlebnisse weltweit. „Für uns ist es ein Privileg, diese Aktivitäten international gemeinsam mit Air New Zealand zu promoten. Und die Zusammenarbeit bei dem Projekt ‚Nine Great Walks in Neuseeland‘ zeigt bereits sehr positive Ergebnisse. Wir freuen uns sehr, mit einem Unternehmen wie Air New Zealand zusammen zu arbeiten, das versteht, wie wichtig Naturschutz ist”, bekräftigt DOC General Director Al Morrison. Und ergänzt, dass das Projekt die Interessen beider Partner bestens repräsentieren und dabei gleichzeitig Neuseeland um einige besondere Naturerlebnisse und spezielle Plätze reicher machen würde. So engagiert sich Air New Zealand auch aktiv für die Artenvielfalt und das „Species Translocation“ Programm in Neuseeland. Dabei werden bedrohte Tierarten, wie etwa der Vogel Kakapo, innerhalb des Landes mit Hilfe von Air New Zealand Maschinen transportiert, um ihnen dort eine neue Heimat zu geben. Auch der im Video vorkommende Routeburn Track ist eine Region, in der bedrohte Tierarten ein neues Zuhause finden.

Quelle: PM Air New Zealand

Schlagwörter: , , ,