ACS transport Feuerwehrfahrzeuge von der Türkei in den Irak

Werbung
Foto: Air Charter Service

Air Charter Service (ACS) lieferte jetzt drei Feuerwehrfahrzeuge von der Türkei in den Irak. Für den Lufttransport der Fahrzeuge mit einem Gewicht von jeweils mehr als 20 Tonnen nutzte ACS zwei Frachtmaschinen des Typs Iljuschin IL-76.

Zunächst sollte eine Antonow An-124 zum Einsatz kommen, um die aus den USA stammenden Feuerwehrfahrzeuge in den Irak zu fliegen. Der Kunde folgte dann aber doch dem Vorschlag von ACS, der stattdessen zwei IL-76 Frachter vorsah. Für den Transport mussten damit zwar eigens Rampen angefertigt werden, auf denen die Fahrzeuge an Bord fahren konnten. Diese wurden nach der Beladung auseinandergelegt und mitgenommen, um auch für die Entladung wieder zur Verfügung zu stehen. Insgesamt konnte der Transport auf diese Weise aber zu deutlich günstigeren Konditionen durchgeführt werden. Die Fahrzeuge sind für die irakische Regierung bestimmt.

Werbung

„Diese aufwendigen Schwerlasttransporte gehören zu den größten Herausforderungen, aber sie machen auch den Reiz des Chartergeschäfts aus. Wir haben sehr intensiv an dem Projekt gearbeitet, um die Lösung mit den Spezialrampen zu realisieren und unseren Kunden damit viel Geld zu sparen. Zu sehen, wie dann alles funktioniert und die großen Maschinen von Bord rollen, gehört für uns zu den schönsten Momenten“, betont Justin Lancaster, Commercial Director bei ACS (London).

Quelle: PM ACS

Schlagwörter: