10 Jahre Frankfurt Animal Lounge

Werbung
Foto: Lufthansa Cargo

Vor zehn Jahren hat Europas größte Tierstation am Frankfurter Flughafen erstmals ihre Gatter und Tore geöffnet. Seitdem betreibt Lufthansa Cargo eine der weltweit modernsten und größten Tierstationen an ihrem Drehkreuz im Herzen Europas und bietet tierischen Gästen damit einen einzigartigen Service. Das Jubiläum wurde am Dienstag im Opel-Zoo mit zahlreichen Partnern und Kunden gefeiert.

„Einen besonderer Dank gilt unseren Kunden, die uns seit vielen Jahren die Treue halten“, sagte Sören Stark, Vorstand Operations und COO von Lufthansa Cargo, in Richtung der anwesenden Vertreter von Tierspeditionen. „Einen ganz entscheidenden Anteil am hervorragenden Ruf der Frankfurt Animal Lounge haben unsere exzellent ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die jeden Tag mit unglaublich viel Hingabe, Herzblut und Erfahrung für unsere tierischen Gäste da sind“, so Stark.

Werbung

Über die Jahre waren bereits über eine Milliarde Tiere verschiedenster Arten zu Gast. Zu den häufigsten Besuchern zählen dabei Zierfische. Rund 80 Millionen werden hiervon jährlich gezählt. Jörg Bodenröder, Leiter Handling Specials von Lufthansa Cargo, gab einen Überblick über die Geschichte der Animal Lounge und der Entwicklung der tierischen Luftfahrt bei Lufthansa: „Viele exotische Arten sind bereits mit uns geflogen. Von der Giraffe über das Flusspferd bis zum mesopotamischen Damhirsch wurde bei Lufthansa bisher jede logistische Herausforderung zuverlässig gemeistert. Besonders in Erinnerung bleiben dabei natürlich prominente Gäste wie die beiden Pandas Meng Meng und Jiao Qing, die Chinas Staatspräsident Xi Jingping 2017 Bundeskanzlerin Angela Merkel als tierische Sonderbotschafter sandte.“

Besonders eingerichtet ist die Animal Lounge auch für Pferde. Für die rund 2.000 Tiere jährlich stehen 42 Großtierställe mit bis zu 28 Quadratmetern am Boden sowie neue, hochwertige Pferdecontainer für den Flug zur Verfügung. Darüber hinaus kann die Frachtdivision der Lufthansa auf über 30 Jahre Erfahrung im Umgang mit den Huftieren zurückgreifen. Die Premium-Partnerschaft mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) unterstreicht die besondere Kompetenz von Lufthansa Cargo im Transport von Sport-, Zucht- und Freizeitpferden.

Zu den ständigen Gästen zählen auch Hunde und Katzen, rund 15.000 jährlich. Für sie stehen 39 Kleintierboxen bereit. Drei abgetrennte Ruhebereiche bieten dabei besondere Rückzugsmöglichkeiten für Katzen. Für Haustiere bietet Lufthansa Cargo mit „Pet Premium“ auch einen ganz besonderen Service: Sobald sich ein Schützling in der Animal Lounge in Frankfurt gemütlich gemacht hat, werden den Besitzern auf Wunsch Fotos übersendet, so dass sie sich davon überzeugen können, wie gut es ihrem Tier geht. Darüber hinaus steht jederzeit ein persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung. Sonderwünsche wie z.B. die Versorgung mit Medikamenten oder Spezialfutter können darüber hinaus ebenfalls berücksichtigt werden.

Die Frankfurt Animal Lounge vereint auf ca. 4.000 m2 Fläche sämtliche Bereiche – Handling, Tierkoordination und Veterinäre – unter einem Dach. 50 Mitarbeiter und ausgebildete Tierpfleger gewährleisten eine Rund-um-die-Uhr-Versorgung. Bei der Ausstattung wurde Wert darauf gelegt, den Tieren den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen: Die gesamte Station ist mit einem trittfesten Asphaltboden ausgestattet, der angenehmer und komfortabler für Tier und Mensch ist als herkömmlicher Beton. Der gesamte Verladebereich ist wettergeschützt. Die Tierstation beherbergt baulich voneinander getrennt die Bereiche Export, Import und Transit, wodurch jeglicher Kontakt von Export- und Importtieren vermieden werden kann. Die einzelnen Bereiche lassen sich wiederum in mehrere Sektoren unterteilen, um bei Bedarf Sicht- und Schallschutz bestimmter Tiere untereinander gewährleisten zu können. Zierfische können unter Schwarzlicht untersucht und im Notfall von Spezialisten versorgt werden. Daneben bieten 18 individuell temperierbare Klimakammern bieten Platz für unterschiedlichste weitere Tierarten. Vier spezielle Vogelvolieren stehen für gefiederte Fluggäste bereit. Und auch an Tierbegleiter ist gedacht: Für sie steht ein eigener Waschraum zur Verfügung.

Quelle: PM Lufthansa

Schlagwörter: ,

Hinterlasse eine Antwort